St. Raphael

Schulgebäude

Ein erfahrenes und fachkundiges Team rund um das Projekt St. Raphael berät und begleitet zugleich den Bauherrn und den zukünftigen Schulträger.

Zur architektonischen Verwirklichung wurde das renommierte Architekturbüro plus+ Bauplanung GmbH, Neckartenzlingen, unter der Leitung von Olaf Hübner ausgewählt, das seit Jahrzehnten im gesamten Bundesgebiet zahlreiche Schulprojekte erfolgreich geplant und umgesetzt hat.

plus+ Bauplanung wurde beauftragt, ein dreizügiges G9 Gymnasium als Ganztages-Schule mit Mensa, Sporthalle, den notwendigen Fachräumen und Verwaltungsbereich zu planen. Bei Klassenstärken von maximal 30 SchülerInnen soll das Schulgebäude für 810 SchülerInnen Schulort sein. Eine ebenso dem Quartier offenstehendende Kapelle ist Teil des Schulgebäudes.

Die Hauptzugangsseite zur St. Raphael Schule ist die Ludwig-Landmann-Straße. Hierhin, nach Westen, öffnet sich der Schulhof, der im Norden und Osten durch einen L-förmigen Baukörper geschützt und südlich durch die bestehende Kindertagesstätte begrenzt wird. Das Gebäude schirmt so den Schulhof von der angrenzenden Wohnbebauung ab. Das Schulgebäude öffnet sich ebenso über einen zusätzlichen Eingangsbereich und große Fensterfronten an der Hohensteiner Straße zum umliegenden Wohnquartier.

Unter dem Schulhof befindet sich, komplett versenkt, die Zweifeld-Sporthalle, die auch den Vereinen der umliegenden Stadtteile außerhalb der Schulzeit zur Verfügung steht.

 

St. Raphael Schule Grundriss (Erdgeschoss)

 

Offene Lernzonen

Die Architektur greift das Konzept von offenen Lernzonen auf und spiegeln dies in sogenannten Lernhäusern, in denen die drei Klassenräume einer Jahrgangsstufe (fünf bis acht) untergebracht werden, wieder. Freie Flächen ergänzen dieses Bild und eignen sich insbesondere für Schülertreffs, Marktplatz und Differenzierungsräume. Zwischen den 4 Lernhäusern entstehen Freiräume, die zu offenen überdachten Dachterrassen ausgebildet werden und somit jedem Jahrgang sein eigener Freibereich zuteil wird.

Auch die Oberstufe erhält durch die Unterteilung Ihres Stockwerkes in Lern-Kompartments freie Lernbereiche.

Der naturwissenschaftliche Bereich befreit sich von einer eindeutigen Zuordnung zu Physik, Chemie und Biologie und bildet sich auch in Form einer Lernlandschaft ab, in dem eigenverantwortliches, selbstbestimmtes, themenbezogenes Lernen und Arbeiten oder Forschen im besten Sinne möglich wird.

Aula und Mensa

Im Erdgeschoss des Schulgebäudes wird sich die offene Aula mit Foyer befinden. Ein Bühnenraum, der sich zur Aula öffnen lässt, ist ebenso vorgesehen. Angrenzend verortet sich die Mensa der Schule mit ihrem Küchenbereich. Die Küche ist so ausgelegt, dass eine frische Zubereitung vor Ort möglich ist und, dass sie bei der Nutzung der Sporthalle durch Vereine genutzt werden kann. Das offengehaltene Foyer als Eingangsbereich verbindet Schulhof und Hohensteiner Straße. Der Essensbereich öffnet sich zum Schulhof und zur Lötzener Straße. Angrenzend an die Aula sind die Musikräume und zwei naturwissenschaftliche Klassenräume.

Kapelle der St. Raphael Schule

Die Kapelle

Die mit einem eigenen, vom Schulbetrieb unabhängigen Zugang geplante Kapelle liegt an der Kreuzung der Lötzener mit der Hohensteiner Straße und ist an das Foyer der Schule angeschlossen. Der Kapellenraum entwickelt sich über zwei Geschosse mit einer Galerie im 1. OG und ist nach außen wie auch innen als eigenständiger Gebäudeteil ablesbar und somit prägender Teil der St. Raphael Schule. Der Altar, das Taufbecken sowie das Altarkreuz werden neben einigen Fensterelementen aus der ehemaligen St. Raphael Kirche übernommen und sind später in der Kapelle und dem Schulgebäude wiederzufinden. Die Kapelle wird auch über eine eigene Orgel verfügen.

Das Grundstück

Das Grundstück der Raphael Gemeinde in Frankfurt am Main an der Ludwig-Landmann-Straße 365 wird im Norden begrenzt durch die Lötzener Straße, im Osten durch die Hohensteiner Straße, im Süden durch die Rossittener Straße und die Ludwig-Landmann-Straße im Westen.

Jenseits der Ludwig-Landmann-Straße im Westen liegen die Sportanlagen der SG Rot-Weiß Frankfurt 1901 e.V., die in die Flächen des Brentanobades nach Norden übergehen.

Eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr besteht im Moment durch die fußläufig erreichbaren U-Bahnstationen Fischstein und Industriehof. Südlich des Schulgeländes befindet sich an der Ecke Rödelheimer Landstrasse und Ludwig-Landmann-Str. die Bushaltestelle Sternbrücke Rödelheim der Buslinien 34, 72 und N1 .